HelloFresh: Lebensmittel-Aboservice bietet 20,- Euro Rabatt nach Facebook Offers Start

18. April 2012 · 1 comment

in Alle Artikel, Neu Gefunden

Kaum ist Facebook mit seinen neuen Angebot zu ersten Testzwecken auch in Deutschland gestartet, gibt es bereits einen Anbieter aus dem Lebensmittel-Onlinehandel, der diesen Service für sich nutzt. Genau 32 Stunden nach der Platzierung des Angebots vom Montag (16.04.2012 um 10:57) konnte der Lebensmittel-Aboservice HelloFresh am heutigen Mittwoch bereits 858 Interessenten seinen geposteten Gutschein schmackhaft machen. Das zeigt das enorme Potential dieses neuen Absatzkanals auch für weitere Anbieter.

Mit seinen Angebot direkt auf der Facebook-Seite und im Newsfeed promotet der Lebensmittel-Aboservice aus der Hauptstadt einen Preisnachlass von 20,- Euro auf die erste Kundenbestellung und zählt damit zu den schnellsten seiner Zunft. Zeitlich ist das Angebot natürlich begrenzt, so dass der Gutschein noch maximal bis 22. April für den Ersteinkauf über die Homepage von HelloFresh genutzt werden kann.

Gewinner des neuen Facebook-Angebotes sind dennoch alle Seiten. Denn die Aussicht auf stetig wiederkehrende Schnäppchen dürfte die Fan-Zahlen und somit potentielle Konsumenten weiter nach oben treiben. Und da das Facebook-Netzwerk das absolute Schwergewicht ist, wird sich HelloFresh mittelfristig sicherlich gegen einen Großteil der Mitbewerber durchsetzen können, da der Konsument hier eine zentrale Anlaufstelle hat. Das zeigen auch die aktuellen Zahlen von bereits mehr als 4000 Fans, welche der ganz schnelle Abo-Lieferservice in nur einen Zeitraum von gut vier Monaten erobern konnte.



Anzeige

Das Manko für eine Vielzahl der potentiellen HelloFresh Interessenten ist dennoch die begrenzte regionale Beschränkung des Auslieferungsgebietes aufgrund der Logistik. Davon betroffen sind aktuell auch alle anderen gestarteten Lebensmittel Kochanbieter. Denn wohnen Sie nicht in einen der 6 Großstädte Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Köln oder Düsseldorf, müssen Sie den Einsatz des attraktiven Gutschein bei HelloFresh leider ungenutzt verstreichen lassen.

Somit soll das Geschäftsmodell hier auch nur kurz in den drei wesentlichen Schritten erklärt werden:

1. Das Unternehmen kreiert wöchentlich neue, gesunde und leckerer Rezepte. Diese sollen eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung garantieren, indem sie die nötigen Vitamine und Nährstoffe beisteuern. Dafür stehen dem Chefkoch stets Ernährungsberater mit Rat und Tat zur Seite. Ziel ist es schmackhafte Gerichte auf den Tisch zu bringen, welche im Durchschnitt 500-700 Kalorien aufweisen.

2. HelloFresh geht die benötigten Zutaten direkt für seine Abo-Kunden einkaufen, so dass der Verbraucher keine unnötige Zeit mehr im Supermarkt verschwenden muss. Dabei achtet man stets darauf, dass nur die frischesten Zutaten bei lokalen Anbietern eingekauft werden und bedient dadurch gleichzeitig den Aspekt der Nachhaltigkeit. Geliefert wird die Abo-Tüte wöchentlich am Dienstag zur besten Feierabendzeit zwischen 17:00 Uhr – 22:30 Uhr direkt bis an die Haustür.

3. Je nach Größe der Tüte stehen dann 3-5 mitgelieferte Rezepte zur Auswahl. Jetzt beginnt in der eigenen Küche die Qual der Wahl. Denn welches Gericht wird nun zuerst gekocht? Doch egal wofür man sich letztendlich entscheidet, die klaren Anweisungen machen das Zubereiten der Speisen für den Koch dann innerhalb von 20 – 30 Minuten zum absoluten Kinderspiel.

Wir werden an dieser Stelle sehen, welches der Jungunternehmen sich langfristig auf den deutschen Markt durchsetzen wird und zu gegebener Zeit darüber berichten.

Print Friendly
Gundula April 18, 2012 um 21:55

Neues Berliner Start-Up „HelloFresh“ macht Selberkochen einfach, schnell und erschwinglich.

Previous post:

Next post: