Links der Woche 26/2012

1. Juli 2012

in Alle Artikel, Neu Gefunden

Heute ist Finaltag – leider wieder einmal ohne unsere Nationalmannschaft. Italien und Spanien stehen sich gegenüber. Der Bessere möge gewinnen. Um von unserem Ausscheiden abzulenken, gibt es auf Netzkonsum.de wieder die Links der Woche zumLebensmittel Online kaufen:

Die erfolgreichsten Werbeformen im Internet

Beginnen wollen wir heute mit einem kurzen Überblick über die erfolgreichsten Werbeformen im Internet. Auf dem Shopbetreiber-Blog wird aufgezeigt, welche Werbeansprachen Internetsurfer am ehesten zum Klick auf den Kauf-Button motivieren. Zudem kann der Leser bei einer Umfrage seine eigenen Erfahrungen im Bezug auf Online-Werbung für einen effizienten Werbemix mitteilen.

Ceral Club geht offline

Natürlich verschwinden die Online-Müslimixer nicht von der Bildfläche. Vielmehr beschreiten die Gründer neue Wege und wollen ihren großen Mitbewerber von mymuesli.de wieder näher kommen. Dafür erobern sie mit dem „lokal“ ein erstes Lübecker Ladengeschäft, wo es ab sofort vom Ceral Club Müslis in der realen Welt geben wird. Ab kommender Woche können Müslifans ihren Müslimix dann auch in Berlin oder Hamburg ganz ohne Onlineshop erwerben.

LeShop startet DRIVE-In Konzept

Der größte Schweizer Online-Supermarkt eröffnet in diesen Herbst ein neuartiges Abhollager. Dort können Konsumenten ihre kurz zuvor online bestellten Einkaufskörbe von Montag bis Samstag abholen. Der Einkauf kann bereits zwei Stunden nach Auslösung direkt in den Kofferraum geladen werden. Da drei Viertel aller Schweizer mit dem Auto einkaufen, sehen die Verantwortlichen im LeShop DRIVE-In Konzept zukünftig einen großen Wachstumskanal.

Welcher Aboservice schafft Break-Even

Bereits mehrfach in den vergangenen Wochen berichtete Deutsche-Startups.de über die fünf Aboservice-Dienste der Republik. Auch in der aktuellen Kalenderwoche konnte man dort wieder einen sehr interessanten Artikel finden. Dieser taucht direkt in die Tiefen der Betriebswirtschaft ein und versucht aufzuzeigen, welcher der fünf Anbieter die besten Überlebenschancen hat. Dafür wurde eine Break-Even-Rechnung der Lebensmittel-Aboservice Dienste durchgeführt.

Tesco unterteilt Kunden nach Geldbeutel

Der britische Einzelhändler Tesco will das Angebot auf seiner Webseite stärker personalisieren, indem die Daten von Kundenkartenbesitzern für maßgeschneiderte Angebote herangezogen werden. Das bisherige Kaufverhalten bildet dafür die Grundlage. Demnach bekommen Konsumenten, die bis dato einen höheren Preis für ihre Onlinekäufe gezahlt haben, andere Artikel angezeigt als die Schnäppchen-Shopper.

Ocado steigert Lebensmittel Online Umsatz

Ein weiterer britischer Online-Supermarkt konnte diese Woche ein Umsatzwachstum von 12 Prozent für die erste Hälfte seines Geschäftsjahres vermelden. Gleichzeitig wurde die Kapazität und Produktpalette weiter erhöht. Mittlerweile finden Onlinekäufer über 22.500 Artikel im Sortiment von Ocado. Dies trägt laut Unternehmenschef Steiner dazu bei, dass immer mehr Kunden von großen Supermarktketten Lebensmittel online kaufen.

Interview mit Rügenwalder Mühle

Die Wurstmarke Rügenwalder Mühle gewährt den Lesern in einem Interview auf selbstständig-im-netz.de einen umfangreichen Einblick in ihre Onlineaktivitäten. Dabei geht es um den gezielten Einsatz aller Social Media-Kanäle für den Markenartikler. Das Gesagte bietet sicherlich wertvolle Tipps für das ein oder andere Startup der noch jungen deutschen Online Lebensmittelbranche.

Print Friendly

Previous post:

Next post: