Links der Woche 39/2012

30. September 2012

in Alle Artikel, Neu Gefunden

Im heutigen Wochenrückblick wird es mal wieder ein wenig internationaler. Denn gerade die englischen Online-Supermärkte sind unseren heimischen Anbietern beim Lebensmittel Online Kaufen ein ganzes Stück voraus, wie zwei der folgenden Links verdeutlichen:

Liefersevice.de will Nr. 2 in Deutschland werden

Die holländische Takeaway-Gruppe möchte mit ihren deutschen Ableger Lieferservice.de voll durchstarten und nach eigenen Angaben den hiesigen Markt rasch erobern und sich mindestens als die Nummer 2 etablieren. Für diesen Schritt holten sie sich mit Prime Ventures einen starken Partner zur Seite, um die ehrgeizigen Ziele voranzutreiben. Los geht es kommende Woche mit einer Marketingoffensive, bei der von Montag bis Freitag über Facebook Pizzen verschenkt werden.

Bringdienst TischLine deck dich vorgestellt

Auf meinstartup.com ist mal wieder ein Interview mit einen Newcomer der Lebensmittelbranche erschienen. Zwar ist der vorgestellte Ansatz nicht mehr ganz neu und der schwedische Gründer hat sicherlich beim ursprünglichen Konzept aus der Heimat eine Menge abgeschaut. Doch mit Rezepte-Lieferservice TischLine deck dich aus Hamburg ist bereits zu Beginn 2011 ein Anbieter in der Hansestadt gestartet, der jetzt langsam seinen Frische-Lieferservice auf weitere Teile Schleswig-Holsteins ausweiten möchte.

Bring24.com auf WDR-Lokalzeit

Auch in NRW gibt es neben den bereits bekannten Anbietern auch den ein oder anderen etwas kleineren nur regional agierenden Online Supermarkt. So beliefert Bring24.com im Großraum Köln seine Kundschaft bereits seit geraumer Zeit, wie im WDR-Bericht jetzt vorgestellt. Daneben beliefert aber auch die Rewe seit dieser Woche die Stadt Köln als mittlerweile vierte Großstadt der Bundesrepublik. Das dennoch genug Potential für alle vorhanden ist, davon ist Bring24 Gründer Sami Khaleg überzeugt.

Kochzauber auch gluten- und laktosefrei

Als erster Lebensmittel-Aboservice bietet Kochzauber.de seinen Kunden neben einen vegetarischen Angebot auch gluten- und laktosefreie Koch-Boxen an. Damit kommen jetzt auch Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten in den Genuss, ganz unkompliziert ein leckeres Menü zu Hause zu zaubern. Durch den Lieferservice muss man zudem noch nicht mal selber Einkaufen oder Rezepte aussuchen.

Tesco baut Dark Stores aus

Bei britischen Lebensmittelhändler Tesco setzt man voll auf den Online-Trend und möchte hier auch weiterhin seine Führungsposition ausbauen. Da man in den kommenden fünf Jahren mit einer Verdopplung der Lebensmittelkäufe über das Internet rechnet, investiert man weiter in die eigenen Dark Stores, die speziell zur Kommissionierung der Online-Lebensmittel dienen und nicht von Kunden betreten werden können.

Waitrose startet Online TV-Kanal

Wie weit die Wettbewerber auf den britischen Inseln im Gegensatz zu den deutschen Lebensmittelhändlern sind, zeigt auch der Vorstoß von Waitrose mit dem Start eines eigenen TV-Kanals im Internet. Mit dem neuen Angebot möchte die Supermarktkette Waitrose natürlich seine Kundschaft an sich binden. Eigens dafür gibt es eine „Buy Zutaten“ Taste, die bei leckeren Rezepten die Zuschauer einlädt, gleich die passenden Zutaten in den Waitrose-Warenkorb zu legen.

Wann explodiert der deutsche E-Commerce

Auf ExcitingCommerce findet man ein äußerst interessantes Wachstumsszenario für den deutschen Online-Handel. Dabei rechnet man mit einer Verdopplung der Gesamtumsätze über alle Warengruppen bis zum Jahr 2020 auf mindestens 75 Mrd. EUR. Spannend bleibt die Frage, ob zu dieser Prognose auch der Online-Lebensmittelhandel einen ordentlichen Wachstumsschub besteuern kann, da sich dieser im Warengruppen-Vergleich leider nur äußerst zäh entwickelt.

Print Friendly

Previous post:

Next post: