E-Food Lesetipps 1/2013

14. Januar 2013

in Alle Artikel, Neu Gefunden

Aus den 2 vergangenen Wochen gibt es hier die frischesten Lesetipps zum Thema Lebensmittel online kaufen aus den Weiten des Internets. Heute mit: Food.de, meinkaffe, Cuppabox, Delivery Hero, Tastybox, Hawesko, Schweizer Online Lebensmittelhandel.

Food.de erhält frisches Kapital

Nachdem dieser Tage von Food.de bekannt gegeben wurde, dass man neben Berlin und Leipzig seit Jahresbeginn auch sein Liefergebiet auf Düsseldorf ausweitet, kommt jetzt schon der nächste Paukenschlag. Der Online Supermarkt konnte mit der IBB Beteiligungsgesellschaft und der Olini Verwaltungsgesellschaft zwei neue Investoren gewinnen, die einen hohen sechsstelligen Betrag in das junge E-Food-Startup investieren. Im Zuge dieser Finanzierungsrunde wechselt auch der Unternehmenssitz von sächsischen Leipzig in die Bundeshauptstadt Berlin.

MeinKaffee.de im Interview auf DS

Eine kleine Rösterei aus Bayern tritt mit einen neuen Geschäftskonzept an, um sich ein Stück vom Kaffeekuchen abzuschneiden. Denn anders als die meisten Online-Kaffeeanbieter setzt meinkaffee.de nicht nur auf eigens kreierten Kaffeegenuss, sondern möchte mit einer individuellen Umverpackung ein hochwertiges Geschenkprodukt am Markt etablieren. Was sich genau hinter dem Konzept verbirgt, verrät Wolfgang Schober von meinkaffee.de bei Deutsche-Startups im Interview.

Cuppabox.de im Interview auf DS

Nachdem das Thema Online-Kaffee im ersten Interview auf DS ausgiebig vorgestellt wurde, soll natürlich auch der Tee nicht zu kurz kommen. Denn auch für alle Teeliebhaber hält das Internet eine reichhaltige Auswahl bereit. Hier versucht sich die Cuppabox mit einer Tee-Überraschungsbox, die monatlich jeweils drei ausgesuchte Proben an die Tee-Abonnenten verschickt. Wer mehr über diese Geschäftsidee erfahren möchte, dem sei ein weiteres Interview mit Marc Wachsmuth auch Deutsche-Startups empfohlen.

Delivery Hero CEO verlässt Lieferdienst

Zwei Jahre nach dem Start tritt CEO Fabian Siegel von Delivery Hero zurück. Den alleinigen Chefposten bei dem Lieferdienst übernimmt mit sofortiger Wirkung Mitgeschäftsführer Niklas Östberg. Über die genauen Rücktrittsgründe kann aktuell nur spekuliert werden. Jedoch scheinen gemachte Fehler aus der Anfangszeit des Lieferdienstes den Geschäftsführer jetzt eingeholt zu haben.

Aboservice Tastybox vorgestellt

Das neben der Brandnooz-Box und den Lebensmittel-Abodiensten noch andere Anbieter um die Gunst der Kunden ringen, zeigen Foodiesquare mit ihrer Tastybox. Dort bekommen Genießer im Abo handgemachte Lebensmittel aus Manufakturen zugeschickt. Zur Wahl stehen dabei eine Koch- und eine Verkostungsbox. Das interessante an diesem Abomodell ist, dass der Kunde nur die Hauptmahlzeit kennt und sich so vom weiteren Inhalt der Box überraschen lassen kann.

Weinhändler Hawesko will weiter expandieren

Deutschlands größter Weinhändler Hawesko möchte seine Auslandsaktivitäten stark forcieren und im Kernmarkt Europa weiter wachsen. Zusätzliches Potential sieht man zudem insbesondere in Amerika und im aufstrebenden China. Laut Unternehmensaussagen werden in der Volksrepublik mittlerweile so viele hochwertige getrunken, wie in kaum einen anderen Land weltweit. In Deutschland sieht man den aktuellen Fokus insbesondere im Internet-Handel, den gerade dieser verändert derzeit die komplette Handelswelt.

Schweizer Lebensmittel-Onlinehandel braucht Impulse

In der Schweiz scheint die erste große Welle im Lebensmittel-Onlinehandel langsam abgeebbt. Den insbesondere beim größten Anbieter der Alpenrepublik LeShop.ch stagnieren nach aktuellen Zahlen die Umsätze in den letzten drei Jahren auf dem selben Niveau. Der direkte Mitbewerber Coop@home konnte die Umsätze steigern (+12,6 Prozent), dennoch sind auch diese Zuwachsraten von niedrigen Niveau. So ist es nicht verwunderlich, dass sich das Schweizer Fernsehen dieser Thematik annimmt und nach neuen Wachstumsfeldern für die beiden Lebensmittel-Onlinehändler forscht.

Print Friendly

Previous post:

Next post: