E-Food Lesetipps 2 / 2013

28. Januar 2013

in Alle Artikel, Neu Gefunden

Hier kommen wieder die neuesten Lesetipps zum Thema Lebensmittel online kaufen aus den Weiten des Internets. Heute von: Schokostueck, MyMuesli, Kern-Energie, MeineBrotbox, Wurstmixx, Hawesko, Online Supermarkt

Schokostueck.de – Abo für Schokigenießer

Und wieder hat ein neuer Lebensmittel-Aboservice das Licht der Welt erblickt. Wie Startups im Internet berichtet, ging im vergangenen November mit Schokostueck.de ein Aboservice für Schokoladenliebhaber an den Start. Monatlich können hochwertige Trüffel, Schokoladen und Pralinen mit der Abobox bekannter Chocolatiers direkt nach Hause geordert werden. Dabei hat man die Möglichkeit, ein Probeabo für einen Monat, oder aber 3 bzw. 6 Monate abzuschließen.

566 Billiarden Erfolgsrezepte: Die MyMuesli-Story

Bild online hat mit Mymuesli-Gründer Max Wittrock zu Jahresbeginn ein kurzes Interview geführt. Dort erzählt er, wie 2007 alles in Passau mit nur 3500 EUR und einer Lebensmittel-Waage begann. So zählt das Unternehmen nach nur fünf Jahren zu den erfolgreichsten Startups der Lebensmittel-Branche, dass nach drei bereits existierenden Läden in Passau, München und Regensburg für das Frühjahr den nächsten Laden in einer süddeutschen Großstadt plant. Für diesen weiteren Expansionsschritt suchen die Müslimixer noch einen Storemanager.

Kern-Energie: Alles rund ums Nüsse knacken

Ein weiteres spannendes Interview führte dieser Tage RP Online mit dem Gründer von Kern-Energie, dem Spezialisten für Nüsse in edler Qualität aus dem Internet. Startup- Gründer Denis Burghardt verrät dem interessierten Leser eine Menge Wissenswertes rund um die Nuss und erklärt, warum es bei Kern-Energie bis dato nur Nüsse ohne Schale zu kaufen gibt.

MeineBrotbox – Brötchenlieferdienst im Abo

Und die Welt der Abodienste dreht sich weiter. Wie Deutsche-Startups berichtet gibt es ab Mitte Februar auch einen neuen Abo-Brötchenlieferdienst, der um die Gunst der Kunden wirbt. MeineBrotbox sieht sich hierbei primär als Vermittler, der es ausgewählten Bäckereien über eine eigene Plattform ermöglicht, in das Geschäft mit den Brötchenlieferungen bis vor die Haustür einzusteigen, ohne viel Geld für den Ausbau einer eigenen IT in die Hand nehmen zu müssen.

Fleisch und Wurst selbst kreiert

Nicht nur Schokolade und Müsli lassen sich nach eigenen Geschmack und Vorlieben zusammenstellen. Auch im Bereich Wurst und Fleisch bieten mittlerweile einige Fleischereien ganz individuelle Geschmackserlebnisse an. Auf das Segment, dass vor etwas mehr als 2 Jahren mit dem Wurstmixx ins Leben gerufen wurde, tummeln sich mittlerweile auch andere Anbieter, wie jetzt das Online Magazin für personalisierte Produkte egoo berichtet.

Hawesko im Bildinterview auf Kassenzone

Hawesko-Geschäftsführer Nikolas von Haugwitz spricht im Interview mit Kassenzone über die Multi-Channel Strategie seines Weinhandels, welche auf mehreren Säulen basiert. Dabei erklärt er die verschiedenen Bausteine einer echten Vernetzung der verschiedenen Kanäle zwischen Online und Offline-Handel und stellt ambitionierte Ziele für die Hawesko-Gruppe vor. Zudem erfährt man, warum der stationäre Lebensmittelhandel immer seine Daseins-Berechtigung behalten wird.

Online-Supermarkt funktioniert nur regional

Das IBusiness Trendmagazin hat sich in einer Ausgabe speziell mit dem Thema Lebensmittel-Onlinehandel auseinandergesetzt. Dabei kommt man zu dem Schluss, dass trotz schwierigen Marktumfeldes der Trend zu Online Lebensmitteln immer weiter an Fahrt gewinnen wird. Dennoch bilden die logistischen Herausforderungen den Knackpunkt. So sieht man nur auf regionaler Ebene und bei Lieferdiensten langfristige Chancen in diesem Marktsegment.

Print Friendly

Previous post:

Next post: